Tod an der Riviera – Luca Ferraro

‚Tod an der Riviera‘ beginnt unglaublich spannend. Es wird eine Leiche im Piranha-Becken im Aquarium in Genua gefunden, doch das Opfer ist bereits vorher an Olivenöl erstickt. Nichts für schwache Nerven!
Als der Gerichtsmediziner Johann Sorbello ein Foto der entstellten Leiche sieht, gibt es für ihn kein Halten mehr. Sie ähnelt einer Frau aus seiner Vergangenheit und so beginnt er selbst Fragen zu stellen, um das Geheimnis um den Mord zu lüften.

Leider habe ich recht schnell durchschaut wer der Mörder ist, was bei einem Thriller für mich nicht gerade optimal ist.
Luca Ferraro bringt sein breites Wissen zu verschiedenen Themen ein, so erfahren wir Wissenswertes z. B. über den Olivenölmarkt, den G8 Gipfel in Genua oder Naziverbrechen im 2. Weltkrieg. Mir persönlich wäre es jedoch lieber gewesen, es wären weniger Themen angerissen, ein einzelner Bereich dafür vertieft behandelt worden.

Zusammenfassend würde ich sagen: toller Plot, größtenteils fesselnd aufgebaut und auch der Schreibstil ist angenehm flüssig. Ich warte schon gespannt auf das nächste Buch von Luca Ferraro, dass hoffentlich im Januar erscheint.

Ich danke Luca Ferraro für die Zurvergügungstellung des Leseexemplars.

Von mir 💥💥💥
#lucaferraro #TodanderRiviera

Schreibe einen Kommentar