Tante Poldi und der schöne Antonio – Mario Giordano

Lange habe ich drauf gewartet: Tante Poldi und der schöne Antonio! Der dritte Kriminalroman um die schrullige, 60jährige Poldi, die nach Sizilien gezogen ist um sich gediegen und mit Meerblick zu Tode zu saufen.

Unerwartet steht Poldis Noch-Ehemann John vor ihrer Haustür, denn er ist auf der Suche nach seinem Bruder Thomas. Natürlich findet ihn unsere charmante Rentnerin – nur leider ist er da schon tot. Montana ist weder begeistert davon, dass seine Freundin ihren Ex-Mann hat bei sich einziehen lassen, noch davon, dass sie sich wieder auf Ermittlungsreise begibt. Wie gut, dass es noch die Familie gibt und so wird ein Auto gestohlen, der Neffe kurzfristig zurückbeordert und Onkel Martino auf die Rückbank des Maserati verfrachtet und los geht die Jagd nach dem einzigen Anhaltspunkt: der schöne Antonio.

Ich war wieder völlig begeistert! Ich liebe einfach den Schreibstil von Mario Giordano, seine herrlich überzeichneten Charaktere und seine Fähigkeit mich auf jeder Seite wieder zum Lachen zu bringen. Nie, wirklich nie nie nie, ist das passiert, was ich erwartet habe. Und mit jedem Wort, dass ich über Tante Poldi lese wird klarer: sie hat Vorbildpotential! Ich freu mich schon aufs 60 werden 😉

Wer noch keinen Tante Poldi Roman gelesen hat, sei gewarnt: Lesen in der Öffentlichkeit birgt das Risiko sich lächerlich zu machen, denn kichern kann nicht verhindert werden!

Ganz klar: *****

Ein Kommentar bei „Tante Poldi und der schöne Antonio – Mario Giordano“

  1. […] mir 5 Sterne erhalten. Klar ist, dass ich auf kein Buch so sehnsüchtig gewartet habe wie auf ‚Tante Poldi und der schöne Antonio‘ und es war noch witziger als erwartet habe. Ohne Random House hätte ich wahrscheinlich nie […]

Schreibe einen Kommentar