Zwei Kugeln Glück mit Sahne – Roberta Gregorio

Wer meine Rezension zu ‚das Glück schmeckt nach Zitroneneis‘ gelesen hat weiß, ich liebe Eis und kann ziemlich heikel sein, außerdem mag ich eigentlich keine Liebesgeschichten. Ich kann diesem ‚kriegen sie sich oder nicht‘ nicht viel abgewinnen und liebe Bücher mit Überraschungseffekt. Deswegen war ich vor dem Lesen auch etwas skeptisch, denn meine Erwartungen waren […]

Das Kind, das nachts die Sonne fand – Luca di Fulvio

‚Das Kind, das nachts die Sonne fand‘ habe ich als Hörbuch gehört, da mich ‚der Junge der Träume schenkte‘ sehr begeistert hatte. Es war ein Fehler zwei Bücher vom gleichen Autor so schnell hintereinander zu lesen bzw. zu hören, denn dadurch wurde es für mich recht vorhersehbar. Der kleine Prinz Marcus überlebt den Angriff auf […]

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands – Salvatore Basile

Ich kann verstehen, warum dieses Buch in Italien zu einem absoluten Bestseller geworden ist. Es ist die einfache Naivität, die das Herz berührt. Alle paar Seiten musste ich eine Pause machen um nicht die Tränen zu weinen, die der kleine Michele nicht mehr hat. Diese Momente der Pause werden ganz automatisch damit gefüllt, dass man […]

Geboren in San Luca – Antonio Pelle

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass mir persönlich sehr am Herzen liegt: ‚Geboren in San Luca‘, die Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit durch Antonio Pelle. Es ist eine Lebensgeschichte, die durch Vorurteile und Diskriminierung nicht einfacher gemacht wurde und die ihren Ursprung  in seiner Herkunft aus San Luca, der N’Dranghettahochburg Kalabriens, findet. Der erste […]

Accabadora – Michela Murgia

Ich habe angefangen ‚Accabadora‘ zu lesen als ich in einem Caffé saß und wurde sofort von einer Frau angesprochen. „Genial, aber schrecklich“ waren ihre Worte, während sie auf mein Buch zeigte. Schon wenige Minuten später wurde mir klar, dass ich diese Meinung teilen würde. Die sechsjährige Maria wird …ja was? Weggegeben? Abgeschoben? Verschenkt? Ich kann […]