Regeln für einen Ritter – Ethan Hawke

‚Regeln für einen Ritter‘ ist schon lange auf meiner Leseliste und ich bin froh, dass ich es endlich ernsthaft in die Hand genommen habe. Denn schon die ersten Worte haben mich sofort gefesselt.

Sir Thomas Lemuel Hawke schreibt einen vielleicht letzten Brief an seine Kinder und gibt ihnen darin auf kurzweilige Art die wichtigsten Tugenden (nicht nur für einen Ritter) mit und erklärt diese jeweils anhand einer kleinen Episode aus der Zeit als er der Knappe seines Großvaters war. Er ist dabei sehr kurzweilig und bleibt trotz seiner schönen Metaphern stets verständlich und ansprechend. Eine schnellere Investition in sich selbst, sowie eine angenehmere Anleitung um sich selbst und sein Tun zu hinterfragen, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Von mir eine klare Leseempfehlung: 🥂🥂🥂🥂🥂

Schreibe einen Kommentar