Oliver Twist – Charles Dickens

(Kostenlose Werbung) Die liebe @Viobooks hat mich auf die Idee gebracht, mich endlich wieder einem Klassiker zu widmen, den ich schon vor längerer Zeit begonnen habe. Und was passt besser zu einem kalten Winterabend als sich von Charles Dickens „Oliver Twist“ das Herz wärmen zu lassen? Denn so schrecklich die Kindheit des Waisen im Armenhaus auch war, so ungünstig seine Ausgangssituation ist und so schlimme Schläge der kleine Oliver erdulden muss: er bleibt ein lieber und guter Junge, der Menschen findet, denen er am Herzen liegt. Es sind Fremde, die seinen guten Kern in ihm erkennen, ihm Vertrauen schenken und ihn bei sich aufnehmen.

Ich muss gestehen, ich habe das Buch nur auf Englisch begonnen, jetzt jedoch als deutschsprachiges Hörbuch beendet. Da das Buch 1837-39 geschrieben wurde, waren mir einige englische Begriffe fremd, die deutsche Übersetzung hat mich jedoch begeistert. Ich liebe die gewählte Ausdrucksweise, die gespickt ist mit ironischen Kommentaren.

Jetzt, nachdem ich die halbe Nacht der Stimme von Julian Loidl unterm Tannenbaum gelauscht habe, bin ich von zwei Dingen tief berührt: der wundervollen Sprache und dem tiefen, optimistischen Kern der Geschichte.

Schreibe einen Kommentar