Der Italiener an meiner Seite – Petra Reski

Auf sehr kurzweilige Art erzählt Petra Reski von ihren Erfahrungen in Italien. Als Ex-Wahitalienerin muss ich sagen: zu kurzweilig und einem unbeteiligteren Leser wird wahrscheinlich ein wenig Handlung fehlen und trotzdem habe ich Tränen gelacht.

Das Buch ist eine einzige Liebeserklärung an Italien und wer selbst länger dort war kann bestätigen, dass nichts an den Haaren herbei gezogen ist: Zugfahren wird zum Abenteuer, ein Besuch bei der Post bringt zwangsläufig mindestens drei graue Haare mit sich und als Deutsche will man wirklich nicht mit deutschen Touristen in Verbindung gebracht werden. Deswegen kann ich nur empfehlen: setzt euch in die Sonne, bestellt uno spritz und freut euch auf eure eigenen italienischen Erfahrungen, an die ihr zwangsläufig zurückdenken werdet. Ich werde es wieder lesen, sobald die Sehnsucht nach Italien zu groß und die Zeit für einen Kurztrip nicht vorhanden sein wird.
Für mich (vielleicht nicht ganz objektive) 🥂🥂🥂🥂

Schreibe einen Kommentar