Ganz für mich – Idalia Candelas

‚Ganz für mich‘ ist eine Liebeserklärung an das Singlesein. Einfachen Sätzen werden einfache Zeichnungen gegenübergestellt. Im ersten Teil geht die Autorin auf die Momente ein, in denen wir Singles unser Dasein genießen: beim Lesen, beim Träumen oder wenn wir stundenlang vor dem Spiegelstehen können, ohne das uns jemand reinredet. Viel Platz wird den Zweifeln eingeräumt, […]

Das Kind, das nachts die Sonne fand – Luca di Fulvio

‚Das Kind, das nachts die Sonne fand‘ habe ich als Hörbuch gehört, da mich ‚der Junge der Träume schenkte‘ sehr begeistert hatte. Es war ein Fehler zwei Bücher vom gleichen Autor so schnell hintereinander zu lesen bzw. zu hören, denn dadurch wurde es für mich recht vorhersehbar. Der kleine Prinz Marcus überlebt den Angriff auf […]

111 Gründe Italien zu lieben – Beate Giacovelli

Ich habe eine wirklich tolle Buchhändlerin, die meinen Geschmack sehr gut kennt und mir regelmäßig neue Bücher empfiehlt, die mich dann meist auch begeistern. Als ich dieses Buch bei ihr bestellt habe, hat sie noch versucht mich davon abzuhalten, aber ich habe nicht auf sie gehört – leider. Ich konnte das Buch nicht wirklich lesen, […]

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands – Salvatore Basile

Ich kann verstehen, warum dieses Buch in Italien zu einem absoluten Bestseller geworden ist. Es ist die einfache Naivität, die das Herz berührt. Alle paar Seiten musste ich eine Pause machen um nicht die Tränen zu weinen, die der kleine Michele nicht mehr hat. Diese Momente der Pause werden ganz automatisch damit gefüllt, dass man […]

Geboren in San Luca – Antonio Pelle

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass mir persönlich sehr am Herzen liegt: ‚Geboren in San Luca‘, die Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit durch Antonio Pelle. Es ist eine Lebensgeschichte, die durch Vorurteile und Diskriminierung nicht einfacher gemacht wurde und die ihren Ursprung  in seiner Herkunft aus San Luca, der N’Dranghettahochburg Kalabriens, findet. Der erste […]